"Divine Deviants" - internationaler Dokumentarfilm über Kink und BDSM geplant

Der in den USA lebende Fernsehredakteur und Regisseur Jörg Fockele plant
unter der Leitung des Aktivisten und Journalisten Race Bannon einen
international ausgerichteten Dokumentarfilm über Kink und BDSM namens
"Divine Deviants" vorzubereiten bzw. zu realisieren.

Hierzu ersucht er um folgende Unterstützung:

  • Hilfe bei der Identifizierung von ein bis zwei Repräsentant/innen aus der deutschsprachigen Szene, die während der Recherche und Produktionsphase Feedback bezüglich der Themen geben, um sicherzustellen, dass über den US Tellerrand hinaus gesehen und das auch im Projekt reflektiert wird. Diese Person/en können gern anonym bleiben.

  • ...

weiter lesen ...

Kinostart "The Duke of Burgundy" am 03.12.2015

Am 3. Dezember 2015 erfolgt in Deutschland durch den Salzgeber-Filmverleih der Kinostart des englischen Kunstfilms "The Duke of Burgundy". Im Mittelpunkt des Films steht ein lesbisches Pärchen, welches eine SM-Beziehung führt.

Inhaltsangabe:

"In einem alten herrschaftlichen Haus irgendwo in Europa leben die Insektenforscherinnen Evelyn und Cynthia. Ihre Tage laufen immer nach dem gleichen Muster ab: Die strenge Cynthia widmet sich ihrer wissenschaftlichen Arbeit, während Evelyn zu entwürdigenden Tätigkeiten abkommandiert wird.

weiter lesen ...

Kiel: 8. Fetisch Film Festival von 26.10.2015 - 31.10.2015

In der Zeit vom 26. - 31. Oktober 2015 findet im Kieler Traum-Kino das 8. Fetisch Film Festival statt.

Präsentiert werden neue Filme (Spiel- und Dokumentar-, kurze and lange Arbeiten), die einen erotischen Fetisch abbilden, liebevolle BDSM-Inszenierungen zeigen, die von offenen Partnerschaften (Polyamory/Swinger/Cuckold) und Crossdressing handeln. "Safe, sane and consensual" (sicher, gesund und einvernehmlich) ist ein Leitmotto der Filmauswahl.

Das Filmfestival ist für internationale Künstler eine zentrale Plattform, um ihre Werke öffentlich zu zeigen und Feedback zu erhalten.

weiter lesen ...

Casting für preisgekröntes Filmprojekt

Die Produktionsfirma ROHFILM sucht aktuell BDSM Enthusiasten - von Dominas, Domsen und Masters bis zu Sklaven, Pet-Players und Fetisch-Liebhaber (Amateure oder Professionelle) – für eine mögliche Zusammenarbeit an einem in der Entwicklung bereits preisgekröntem Kinofilmprojekt TOUCH ME NOT (hier finden Sie eine kurze Projektpräsentation).

Bedingungen:

  • jeden Alters über 18

  • Wohnort in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt


Bei Interesse wenden Sie sich möglichst vor dem 1. Juni 2015 per E-Mail an tmn@rohfilm.de oder Telefon 01706874147 an ROHFILM. Basierend auf Ihren Zeitplan, werden Sie zu einem Casting Interview in Leipzig, zwischen dem 2. und 22. Juni 2015 eingeladen. Transportkosten werden von ROHFILM bezahlt.

München: Das NACHTSCHATTEN BDSM/Fetisch Film Festival vom 19. - 25. Juni 2015

Das NACHTSCHATTEN BDSM/Fetisch Film Festival

Nach dem großen Erfolg bei der Erstausgabe letztes Jahr setzen wir das Festival dieses Jahr fort, und zwar vom 19.-25. Juni 2015, wieder im Werkstattkino in München.

Ein Filmfestival, bei dem internationale Kurz- und Spielfilme sowie Dokumentationen gezeigt werden, die sich auf kunstvolle, experimentelle oder dokumentarische Weise mit BDSM- und Fetisch-Themen beschäftigen. Filme, die im normalen Kinoprogramm nicht anzufinden sind, darunter aktuelle preisgekrönte Werke aus der ganzen Welt und viele Independent-Produktionen.

weiter lesen ...

Ungeschnittene Fassung der "Die Geschichte der O." wieder in den Kinos

Außer den kürzlich erfolgten Kinostarts von "Remedy" und "50 Shades of
Grey" startete am 5. Februar 2015 - die Kino-Wiedervorführung der
ungeschnittene Fassung des Kultfilms "Die Geschichte der O."

Dieser Film wird meist in Sonder-Nachtvorstellungen gezeigt werden.
Aktuell (Stand 12.2.2015) sind u.a. folgende Aufführungsorte vorgesehen

13., 14. u. 16. Februar 2015 - Hannover (Kino am Raschplatz)
15., 16. u. 17.Februar 2015 - Berlin (Babylon)
13., 14. u. 18. Februar 2015 - Wangen im Allgäu (Lichtspielhaus)

weiter lesen ...

Illusion - Nach SM Richter neues Erotikdrama auf DVD!

Acht Menschen wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Vereint durch die Unzufriedenheit mit ihrem bisherigen Leben, treffen die Protagonisten in Roland Rebers Film „Illusion“ in einer geheimnisvollen Bar aufeinander. Ein Jahr nach der Deutschlandpremiere auf den 47. Internationalen Hofer Filmtagen 2013 erscheint dieses außergewöhnliche Werk nun auf DVD und BluRay.
Mit diesem Werk zeigt Roland Reber erneut, dass er es versteht, sich mit erotischen Themen der Gesellschaft treffend auseinander zu setzen.

weiter lesen ...

Hauptrollen für Verfilmung von "Shades of Grey" vergeben

Wie die Bestseller-Autorin E.L. James über Twitter bekannt gab, stehen die Hauptdarsteller für die Verfilmung des Romans "Fifty Shades of Grey" endlich fest. Die Hauptrolle des CHristian Grey spielt danach der britische Schauspieler CHarlie Hunnam. Die Hauptrolle der Anastasia Steele wurde an die Schauspielerin Dakota Johnson vergeben. Beide Schauspieler sind bisher relativ unbekannt und spielten bisher eher kleinere Rollen in Filmen und Serien. Bereits im Juni wurde als Regisseurin Sam Taylor-Johnson bekannt. Der Film soll am 01. August 2014 in die Kinos kommen.

weiter lesen ...

Regisseurin für „Shades of Grey“ gefunden

Die britische Regisseurin Sam Taylor-Johnson wird den Erotik-Bestseller "Shades of Grey" verfilmen. Die 46-Jährige habe die "einzigartige Fähigkeit, komplexe Beziehungen, bei denen es um Liebe, Gefühle und sexuelle Chemie geht, mit Anmut zu präsentieren", erklärten die Produktionsstudios Universal Pictures und Focus Features am Mittwoch. Taylor-Johnson äußerte, sie sei "aufgeregt", den Welterfolg von E.L. James auf die Leinwand zu bringen. Sie werde die "Kraft" des Buches "ehren".

Die Filmemacherin soll nun zunächst Teil Eins der Trilogie verfilmen, im Original "Fifty Shades of Grey" (auf deutsch: "Shades of Grey 1- Geheimes Verlangen"). Die Produktionsfirmen halten die Rechte für alle drei Teile des Sado-Maso-Romans. Er wurde in 50 Sprachen übersetzt und inzwischen weltweit über 70 Millionen Mal als E-Book oder Buch verkauft.

weiter lesen ...

Regisseur Jess Franco gestorben

vampyros-lesbosAm 02. April 2013 verstarb der am 12. Mai 1930 in Madrid geborene Regisseur Jess Franco, der durch seine erotisch-surreale Horrorfilme bekannt wurde. Sein Film "Vampyros Lesbos" wurde am 4. August 1986 von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien mit der Begründung indiziert:
Die Wissenschaft hat längst dargelegt, daß es bei Sexualhandlungen des sadomasochistischen Formenkreises um krankhafte deviante und perverse Abbildungen der Sexualität handelt.

Der Film wurde mit der Entscheidung der Bundesprüfstelle vom 18. Juli 2011 wieder vom Index gestrichen.

weiter lesen ...